FREIE WÄHLER stellen Direktkandidaten für Landtagswahl auf

FREIE WÄHLER stellen Direktkandidaten für Landtagswahl auf

Stellv. Landes- und Bundesvorsitzender Rudolf Schulz kandidiert in der Landeshauptstadt

Wiesbaden – (23.03.2018) Im Rahmen einer Aufstellungsversammlung des FREIE WÄHLER Kreisverbands Wiesbaden wurden die beiden Direktkandidaten zur Landtagswahl am 28.10.2018 nominiert.

Für den Wahlkreis 31 (Wiesbaden Ost) konnte sich im ersten Wahlgang der Nordenstädter Peter Schüppenhauer durchsetzen und wird die FREIEN WÄHLER im Wahlkampf vertreten.

Schüppenhauer, der bereits bei der Kommunalwahl für Stadtverordnetenversammlung und Ortsbeirat kandidiert hat, spricht vom „nächsten logischen Schritt um die kommunalen Belange auch in den Landtag zu tragen. Für uns ist es zwingend notwendig den Städten und Gemeinden eine Lobby im Landesparlament zu geben.“

Ebenso im ersten Wahlgang wurde für den Wahlkreis 30 (Kernstadt) der aus Obertshausen stammende stellv. Landes- und Bundesvorsitzende Rudolf Schulz nominiert. Für Schulz ist es „eine Freude und auch ein Stück Ehre in der Landeshauptstadt kandidieren zu können. Dies soll auch die Wichtigkeit Wiesbadens bei den FREIEN WÄHLERN aufzeigen. Ich habe keine Sekunde gezögert, als man mich gefragt hat ob ich mir vorstellen kann im Wahlkreis, in dem der Landtag auch steht, anzutreten“.

Die FREIEN WÄHLER haben im letzten Landtagswahlkampf in Wiesbaden 1,2% der Erststimmen im Wahlkreis 31 auf sich vereinen können. Im Wahlkreis 30 gab es 2013 keinen Direktkandidaten. Landesweit konnte man ebenfalls 1,2% erringen und stellt sich bereits zum dritten Mal zur Wahl in ganz Hessen.

       

Drucken E-Mail